HOME

08/23 2021

Fehlstart!

Das ging dann mal komplett daneben und der Auftakt in die neue KOL-Saison verlief absolut enttäuschend. Das die Landesliga-Reserve des GFV um den Titel mitspielen wird, war klar, aber dass die Kreinitzer Mannschaft den Auftakt so vermasselt, war nicht absehbar.

Knackpunkt des Spieles waren sicher die zehn Minuten vor der Pause, wo die grün/weißen fast schon kläglich Riesenchancen liegen ließen. Von daher geht der Erfolg des GFV sicher in Ordnung, wenn er auch ein oder zwei Tore zu hoch ausgefallen ist.

Vor Beginn des Spieles musste man wieder umbauen, aus unterschiedlichen Gründen standen einige Spieler nicht zur Verfügung, vor allem das Fehlen von Lars Kögler und Lucas Scheffler sollte sich bemerkbar machen. So musste der 19jährige Max Flach von Beginn an ran und Nico Müller eine für ihn eher ungewohnte Position spielen. Vom Anpfiff weg waren die Großenhainer das aktivere Team, hatten deutlich mehr Spielanteile, dies hatte man so aber auch erwartet. Klare Torchancen gab es aber nicht. Die erste richtig gute hatten die Gäste von der Elbe. In Minute 15 ging über die rechte Seite die Post ab, Marius Spänig steckte auf Arthur Schamber durch, der allein auf Paul Hauke im GFV Tor lief und an ihm scheiterte. Nur zwei Minute später sollte Rene´ Kögler ebenfalls an Hauke scheitern, der sich in toller Form präsentierte und sich auch später noch mehrfach auszeichnen konnte. Das Spiel fand nach diesen turbulenten Minuten nun weitgehend zwischen den Strafräumen statt, Chancen gab es hüben wie drüber nicht. Allerdings hätte man von der Kreinitzer Mannschaft mehr erwarten können, durch eine unsaubere Spielweise kam aber überhaupt kein Spielaufbau zu Stande und man machte sich das Leben selbst schwer. Der Großenhainer Führungstreffer in der 30. Spielminute war dann symptomatisch. Nico Müller erkämpft sich im eigenen Strafraum den Ball und anstatt ihn zu schlagen oder sauber heraus zu spielen, schiebt er in Richtung Elfmeterpunkt, wo Nico Franke komplett freisteht und ohne Mühe einschiebt. Ein komplett unnötiges Tor, aber typisch für diesen Nachmittag. Dann kamen die wilden zehn Minuten vor der Pause, in denen hätte die SGK alles auf links drehen und den GFV aus dem eigenen Stadion schießen können. Florian Beyer scheitert an Hauke, Tom Marquardt bringt freistehend per Kopf den Ball nicht im Tor unter, Kassner scheitert an Hauke, Marius Spänig scheitert am Pfosten und dann lässt wieder Marquardt einen Riesen liegen und schießt am Tor vorbei. Was will man mehr? Das waren 5 Großchancen in sieben Minuten und keine wird genutzt. Es blieb die Hoffnung, dass die Mannschaft den Schwung der letzten Minuten mit rüber in den zweiten Abschnitt nehmen kann.

Es sollte aber nicht so kommen und somit ist die zweite Hälfte auch relativ schnell erzählt. Bereits in der 53. Minute konnte Daniel Brunzel auf 2:0 erhöhen. Am gegnerischen Strafraum wurde der Ball verloren, dann ging es blitzschnell über die linke Seite und drin war die Kugel. Es fehlte nun auf Kreinitzer Seite die Überzeugung, das Spiel noch drehen zu können, keiner nahm das Zepter in die Hand und nahm den Rest mit. In der 74. Minute gab es noch einen Riesen, Marius Spänig wurde von Rene´ Kögler großartig in Szene gesetzt und lief allein auf den Hüter zu. Er hatte viele Optionen, aber Lupfen war mit Sicherheit die schlechteste. Hauke blieb einfach stehen und hatte den Ball. Vielleicht hätte der Anschlusstreffer noch einmal einen Ruck gegeben und Kräfte freigesetzt, man weiß es nicht. Drei Minuten später dann die endgültige Entscheidung, Tom Hartung stellte auf 3:0 und alles war klar.

Die Leistungen der Kreinitzer Mannschaft sind derzeit wie das Wetter, teils richtig guten Leistungen folgt dann halt auch so ein Spiel wie in Großenhain, daran muss gearbeitet werden. Mund abputzen und weiter machen, am kommenden Sonntag soll in Kreinitz schließlich wieder die Sonne scheinen.

Die SGK spielte mit:

Christian Straube, Frank Raßmann, Michael Gutsche, Nico Müller, Lars Kassner, Max Flach, Tom Marquardt, Florian Beyer, Arthur Schamber, Rene´ Kögler, Marius Spänig

Die Torschützen:

1:0 Nico Franke (30.min), 2:0 Daniel Brunzel (53.min). 3:0 Tom Hartung (77.min)

Wir benutzen Cookies auf unserer Internetseite, wenn Sie hier weitersurfen akzeptieren Sie diese Cookies.

Ich akzeptiere Cookies.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk