Font Size

SCREEN

Profile

Layout

Menu Style

Cpanel


SG Kreinitz - Berbisdorfer SV 9:0 (4:0)

Ein Kantersieg gelang der Kreinitzer Mannschaft gegen den Berbisdorfer SV. 9:0 hieß es am Ende und damit waren die Gäste noch gut bedient.

Wie in den letzten Wochen schon üblich, musste Trainer Eichhorn wieder mächtig improvisieren, eine ganze Reihe Spieler stand nicht zur Verfügung und somit musste umgebaut werden.

Im Tor stand mit Roy Schmidt ein Feldspieler, der sicher agierte und seine Sache gut meisterte. Torsten Tietze half auch aus und im Zentrum begann mit Michael Gutsche ein Spieler aus der „Zweiten“.

So musste sich natürlich alles erst einmal finden und das brauchte seine Zeit. In der 15. Minute begann aber die Show, nach Vorarbeit von Beyer traf Rene Kögler zur Führung und nur zwei Minuten später legte er nach einem Einwurf von Pätzold nach.

Die Gäste mühten sich, ein Kopfball von Jeschke sollte aber die beste und torgefährlichste Aktion bleiben. Anders die Gastgeber, Tietze zwang Pampel per Fernschuss zu einer tollen Parade und der Knaller von Abdallah ging drüber. Dann die 30. Minute und die vielleicht beste Aktion im ganzen Spiel, vom Torwart aus wurde über mehrere Stationen gespielt ohne das die Gäste an den Ball kamen, vorn legten Zschätzsch und Kögler für Abdallah auf, der sicher verwandelte. Kurz vor der Pause dann sogar der vierte Treffer. Torschütze? Na klar, Rene Kögler, wieder hatte Jens Zschätzsch aufgelegt und ermöglichte den lupenreinen Hattrick.

Nach dem Wechsel ging es munter weiter, nur fünf Minuten waren gespielt und Abdallah erhöhte auf 5:0. Die Gäste nun überfordert, immer wenn die Einheimischen das Tempo erhöhten, ging es für den BSV zu schnell, das was nach vorn ging, wurde von der umsichtigen Kreinitzer Abwehr um Lars Kassner und Felix Bellmann beseitigt. So waren weitere Treffer eine Frage der Zeit und eine logische Folge. Rene Kögler, Florian Beyer und Alex Pätzold schraubten das Ergebnis auf 8:0 hoch und kurz vor Schluss gelang dann Volker Werschnik, auch einer der aus der zweiten Mannschaft aushalf, das neunte Tor. Kurz vor dem Schlusspfiff war die Chance für Tom Niese da, die Chance auf das zehnte Tor, aber das sollte an diesem Nachmittag nicht mehr fallen.

Dann war Schluss und man sollte das Spiel auf Kreinitzer Seite nicht überbewerten, am kommenden Wochenende kommt der Meißner SV zum Pokalspiel nach Kreinitz und dies wird wieder ein anderes Kaliber sein.

Die SG Kreinitz spielte mit:

Roy Schmidt, Lars Kassner, Felix Bellmann, Torsten Tietze, Alex Pätzold, Stephan Sander (26.min Jens Zschätzsch), Michael Gutsche (80.min Tom Niese), Mohamed Abdallah, Stefan Fabich (80.min Volker Werschnik), Rene Kögler, Florian Beyer

Die Torschützen:

1:0 Rene Kögler (15.min), 2:0 Rene Kögler (17.min), 3:0 Mohamed Abdallah (30.min), 4:0 Rene Kögler (34.min), 5:0 Mohamed Abdallah (50.min), 6:0 Rene Kögler (66.min), 7:0 Florian Beyer (68.min), 8:0 Alex Pätzold (80.min), 9:0 Volker Werschnik (85.min)