Font Size

SCREEN

Profile

Layout

Menu Style

Cpanel


FV Zabeltitz - SG Kreinitz 3:0 (1:0)

Das war dann mal nix. Mit 0:3 unterlag die Kreinitzer Mannschaft beim FV Zabeltitz und musste so die Heimreise ohne Punkte antreten.

Der Kreinitzer Goalgetter Rene Kögler brachte es nach dem Spiel auf den Punkt, „Es gibt diese Tage wo einfach nichts geht und so einen haben wir heute erwischt!“

Ich glaube, das man dem nichts mehr hinzufügen braucht.

Die Zabeltitzer Mannschaft verdiente sich den Sieg, sie waren von Beginn an präsenter, bissiger in den Zweikämpfen, auch wenn es des Öfteren am Rande der Legalität war, und nutzten die Kreinitzer Fehler gnadenlos aus.

In der 20. Minute die Chance zur Führung, Stefan Förster blieb aber gegen Tom Kschiwan Sieger. Vier Minuten später dann aber die Führung, Eingabe von der rechten Seite, ein Zabeltitzer kommt zum Torschuss, Förster kann nicht festhalten und Fritzsch staubt zur verdienten Führung ab.

Florian Beyer per Kopf und kurz vor dem Wechsel Rene Kögler aus kurzer Distanz, das waren die einzigen Chancen für die Gäste.

Nach dem Wechsel wurde es nicht besser, die robuste Spielweise der Zabeltitzer schmeckte den Kreinitzern nicht, vor allem Enrico Altmann durfte in den Zweikämpfen machen was er will, hier hätte man vom ansonsten guten Schiedsrichter Schmidt ein härteres Eingreifen gewünscht. Das 2:0 in der 50. Minute dann schon die Entscheidung. Bei einem Angriff über die rechte Seite foulte Fabich seinen Gegenspieler, Schmidt ließ den Vorteil laufen, den der Assistent dann aber gefühlte zwei Minuten später zurück nahm. Es gab Freistoß, Altmann bringt den in den Strafraum, bei den Gästen stimmte die Zuordnung nicht und Propp verwandelte.

Ein Aufbäumen der Grün/Weißen gab es nicht, es lief halt nicht und somit plätscherte das Spiel dahin. Tom Kschiwan konnte acht Minuten vor dem Ende dann den 3:0 Endstand herstellen.

Trainer Eichhorn hat nun eine Woche Zeit die Mannschaft wieder in die Spur zu bringen um dann gegen den LSV Tauscha wieder ein anderes Team zu erleben.

Die SG Kreinitz spielte mit:

Stefan Förster, Mike Wachsmann, Christian Straube, Florian Beyer, Frank Raßmann, Kevin Krawietz, Stefan Fabich, Felix Bellmann (67.min Roy Schmidt), Alex Pätzold, Rene Kögler, Jens Zschätzsch (72.min Arthur Schamber)

Die Torschützen:

1:0 Cornel Fritzsch (24.min), 2:0 Ingo Propp (50.min), 3:0 Tom Kschiwan (82.min)