Font Size

SCREEN

Profile

Layout

Menu Style

Cpanel


Coswiger FV - SG Kreinitz 3:1 (2:0)

Missglückter Auftakt

Der Auftakt in die Rückrunde ist für die Kreinitzer Mannschaft nicht nach Plan verlaufen. Im Spitzenspiel beim Coswiger FV verlor man mit 1:3 und musste die Heimreise ohne Punkte antreten.

Es war ein Spiel mit zwei grundlegend verschiedenen Halbzeiten. Im ersten Abschnitt dominierte der CFV nach Belieben, der zweite Durchgang ging nach einer klaren Leistungssteigerung dann an die Kreinitzer Mannschaft.

Bei schwierigen äußeren Bedingungen hatten sich beide Mannschaften auf dem Kunstrasenplatz einiges vorgenommen. Ersichtlich war dies aber nur bei der Heimmannschaft, von Beginn an waren sie der Herr im Haus und setzten die Gäste unter Druck. Bereits in der 5. Minute musste Christian Straube einen Kopfball aus 5m Entfernung abwehren. Nur vier Minuten später war er aber geschlagen, Ein von Thomas Gräbner getretener Freistoß von der halblinken Seite wurde von der Kreinitzer Mauer unglücklich abgefälscht und schlug in der langen Ecke ein. Auch danach spielte nur die Coswiger Mannschaft, ließen kein Kreinitzer Aufbauspiel zu und stellten die unsichere Kreinitzer Abwehr vor große Probleme. Das zweite Tor war eine Frage der Zeit und in der 15. Minute sollte es dann auch fallen. Ein hoher Ball konnte nicht unter Kontrolle gebracht werden und Maximilian Probst bedankte sich dafür. Ein Freistoß von Rene Kögler in der 28. Minute war die erste und auch einzige Chance der Grün/Weißen in Halbzeit eins. Die Coswiger Mannschaft trainierte über den Winter auf dem Kunstrasenplatz und dies war auch deutlich zu sehen, die Passgenauigkeit und die Passschärfe waren beeindruckend, die Gäste kamen bei den Zweikämpfen in vielen Situationen einfach zu spät, die gelben Karten waren die logische Folge. So war die Gastmannschaft froh, als Schiedsrichter Grellmann zur Halbzeit pfiff.

In der Pause wurden in der Kreinitzer Kabine wohl klare Worte gefunden, denn es sollte eine andere Mannschaft auf dem Platz stehen. Vier Minuten waren gespielt und es gab Freistoß für die Gäste. Rene Kögler trat an und auch hier wurde der Ball von der Mauer unerreichbar für Torwart Kerber abgefälscht und landete so im Tor. Der Anschluss war hergestellt und die Hoffnung geweckt. Die Gäste nun deutlich agiler, zweikampfstärker und druckvoller im Spiel nach vorn. Auch die Umstellung in der Abwehr sollte mehr Sicherheit bringen. Es fehlten aber die klaren Torchancen und wenn es denn welche gab, waren die Abschlüsse zu einfach harmlos. Die Einheimischen konnten sich aus der Umklammerung zunehmend besser lösen, aber auch hier fehlte die letzte Konsequenz im eigenen Abschluss. Ein Freistoß von Gräbner für die Coswiger und ein Schuss von Fabich auf Kreinitzer Seite sind noch erwähnenswert. Viel mehr gab es nicht. In der letzten Minute der Nachspielzeit konnte dann der CFV per Elfmeter den Deckel drauf machen.

Fazit? Es gibt noch einiges zu tun und dazu sollte bei entsprechender Beteiligung auch die kommende Trainingswoche genutzt werden.

Die SGK spielte mit:

Christian Straube, Nico Müller (47.min Roy Schmidt), Torsten Tietze, Lars Kassner, Kevin Krawietz (86.min Jens Zschätzsch), Stefan Fabich, Kevin Kießling, Michael Gutsche, Rene Kögler, Lars Kögler (58.min Arthur Schamber), Florian Beyer

Die Torschützen:

1:0 Thomas Gräbner (8.min), 2:0 Maximilian Probst (15.min), 2:1 Rene Kögler (48.min), 3:1 Thomas Gräbner (90+5.min)

Wir benutzen Cookies auf unserer Internetseite, wenn Sie hier weitersurfen akzeptieren Sie diese Cookies.

Ich akzeptiere Cookies.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk