Font Size

SCREEN

Profile

Layout

Menu Style

Cpanel
sg1.jpg


HOME

Berbisdorfer SV - SG Kreinitz 0:4 (0:2)

Die Spiele in Berbisdorf waren in der Vergangenheit immer wenig erfolgsversprechend, Niederlagen oder schwer erkämpfte Unentschieden waren an der Tagesordnung. Doch jetzt sollte es mal anders kommen. Am Ende steht ein doch ziemlich überzeugender 4:0 Auswärtserfolg und auch als neutraler Beobachter wird man anerkennen, dass dieser Erfolg auch in der Höhe komplett in Ordnung geht und den Gastgebern eher schmeichelt. Torwart Christian Straube erlebte einen eher erholsamen Nachmittag, erst gegen Ende des Spiels gab es mal eine richtige Torchance für den BSV, das war dann aber viel zu wenig.

Auch in Berbisdorf musste Trainer Peter Juretzko wieder umstellen, Nico Müller und Kevin Kießling fielen aus, für sie begannen Julius Jacobi und Toni Bosse und vor allem Jacobi konnte endlich mal zeigen, was er draufhat. Eine tolle Partie des 19jährigen. 

Das Spiel war gerade mal eine Minute alt, ein hoher Rückpass auf Torwart Ralf Pätzold, der den Ball nicht unter Kontrolle bekommt und Marius Spänig ist zur Stelle. Er spitzelt ihm den Ball vom Fuss und trifft ins leere Tor. Was für ein Auftakt für die SGK. Die Hausherren geschockt und gleich wenig später die nächste kalte Dusche. Ein langer Ball von Christian Straube kam wieder zu Spänig, der noch einen Abwehrspieler vernaschte und uneigennützig auf Arthur Schamber ablegte, der dann keine Mühe hatte auf 2:0 zu erhöhen. Mann hatte schon einen kampfstarken Gegner erwartet, der das Spiel der Kreinitzer zerstört, aber dem sollte nicht sein. Zu überlegen agierten die grün/weißen im ersten Abschnitt, die es sich dann mitunter selber schwer machten. Vor allem im Spiel nach vor gab es zu viele einfache Ballverluste, dies hätte man besser gestalten können. Gegen Ende der ersten Halbzeit gab es dann noch einmal zwei tolle Chancen für die Gäste, erst scheiterte der gut spielende Schamber an Petzold und dann wenig später auch Florian Beyer … der sollte dann im zweiten Durchgang noch mehrfach im Brennpunkt stehen. 

In diesem dachte man, dass die Hausherren nun etwas motivierter agieren würden, das sollte aber nicht so sein. Es waren gerade einmal fünf Minuten gespielt und es stand 3:0, Torschütze war wieder Marius Spänig. BSV Trainer Michael Riedel schimpfte unentwegt, da war wohl einiges anders abgesprochen gewesen. Auch danach hatten die Gäste das Zepter weiter in der Hand, nur sündigte man nun mit den Chancen. Vor allem der bereits angesprochene Florian Beyer wurde nun zum tragischen Helden, aus Nahdistanz über das Tor, Pfostentreffer usw. Fünf Dinger, die er im Normalfall mit verbundenen Augen macht, sollten halt nicht klappen. Man kann nur hoffen, dass er sich das für das nächste Spiel aufgehoben hat. Die Berbisdorfer versuchten nun mit etwas mehr Härte im Spiel die Kontrolle zu gewinnen, das sollte aber auch nicht gelingen, kurz vor dem Ende krönte Marius Spänig seine tolle Leistung mit dem dritten Tor und dem 4:0 Endstand. 

Wie bereits eingangs erwähnt, geht der Erfolg auch in dieser Höhe komplett in Ordnung. Jetzt warten die beiden Aufsteiger auf die Kreinitzer Mannschaft, die beide gut in die Saison gestartet sind. Garsebach ist am Sonntag in Kreinitz zu Gast und eine Woche später geht es nach Barnitz. Bleiben Sie Sportlich!

Die SGK spielte mit:

Christian Straube, Michael Gutsche, Julius Jacobi, Tom Marquardt, Lars Kögler, Toni Bosse (90.min Timon Laborn), Lucas Scheffler, Arthur Schamber (52.min Nick Dietrich), Rene Kögler, Marius Spänig (90.min Marvin Georg), Florian Beyer

Die Torschützen:

0:1 Marius Spänig (1.min), 0:2 Arthur Schamber (8.min), 0:3 Marius Spänig (50.min), 0:4 Marius Spänig (89.min)

Wir benutzen Cookies auf unserer Internetseite, wenn Sie hier weitersurfen akzeptieren Sie diese Cookies.

Ich akzeptiere Cookies.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk