HOME

09/14 2020

Rassiges Spiel fand verdienten Sieger

Mit 4:2 konnte die Kreinitzer Mannschaft am gestrigen Sonntag das Derby in Canitz gewinnen und bleibt somit in der noch jungen Saison ohne Punktverlust. Der Erfolg geht dabei komplett in Ordnung, denn die grün/weißen hatten ein klares Chancenplus in diesem rassigen Spiel und zeigten vor allem in der zweiten Halbzeit eine ansprechende Leistung.

Trainer Peter Juretzko musste vor dem Spiel umstellen, für den verletzten Abwehrchef Frank Raßmann rückte Michael Gutsche nach hinten, dafür bekam Kevin Kießling seine Chance im Zentrum und konnte diese nutzen. Auch im Tor musste man tauschen, der sich im Urlaub befindliche Christian Straube wurde von Justin Knorr gut vertreten.

Von Beginn an war die Kreinitzer Mannschaft das aktivere Team auf dem Platz, Florian Beyer hatte bereits nach fünf Minuten die Chance zur Führung, scheiterte aber an Reiko Pöschl im Canitzer Tor, der auch drei Minuten später einen tollen Freistoß von Rene´ Kögler klasse hielt. Dann jedoch kamen die Gastgeber stärker auf, profitierten dabei von Fehlern im Aufbauspiel der Gäste und vielen einfachen Ballverlusten. Toni Schurig hätte per Kopf die Führung erzielen können und Florian Irmisch gar müssen, da hatten die Männer um Kapitän Rene´ Kögler Glück gehabt. Wie es gehen kann, zeigten die Grün/Weißen in der 32. Spielminute. Über die linke Seite ging die Post ab, Lucas Scheffler war auf und davon und wurde von Valz im Strafraum rustikal zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Rene Kögler sicher. Aber die Führung sollte nicht lange Bestand haben, wieder gab es auf der rechten Seite einen unnötigen Ballverlust und diesmal ließ sich Toni Schurig die Chance nicht entgehen. Mit dem Remis ging es in die Pause und man durfte gespannt sein, welches Team diese besser nutzte.

Es waren definitiv die Gäste, die Halbzeitansprache sollte Wirkung zeigen, bereits in der 47. Minute die erste Riesenchance, aber Tom Marquardt traf nur den Außenpfosten. Zehn Minuten später dann wieder die Führung, jetzt ging es über die rechte Seite, Arthur Schamber legte quer und Marius Spänig drückte den Ball über die Linie. Aber auch jetzt sollte die Führung nicht lange halten. Dominic Eichwaldt stand auf der linken Seite völlig blank und traf mit einem Traumtor in den rechten Winkel. Definitiv ein Tor des Monats! Aber die Gäste waren nicht geschockt, waren nun besser in den Zweikämpfen und hatten deutlich mehr Spielanteile. Lucas Scheffler lief in der 60. Spielminute allein auf Pöschl zu und wieder war der Canitzer Hüter zur Stelle und konnte parieren. Fünf Minuten später war er aber geschlagen, wieder ein toller Angriff über drei Stationen, letztendlich kam der Ball zu Florian Beyer der überlegt verwandelte. Die Gäste waren nun hochkonzentriert und wollten die Führung ausbauen, das eine Tor Vorsprung wird nicht reichen, so die einhellige Meinung. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, das Spiel stand nun auf des Messers Schneide. Fünf Minuten vor dem Abpfiff dann die Erlösung. Ein Eigentor von Oliver Rudolph brachte die Entscheidung. Dann war Schluss und das Spiel fand vor der tollen Kulisse von 152 Zuschauern einen verdienten Sieger.

Die SGK spielte mit:

Justin Knorr, Michael Gutsche, Nico Müller, Tom Marquardt, Kevin Kießling, Lars Kögler, Lucas Scheffler, Arthur Schamber, Rene Kögler, Marius Spänig, Florian Beyer

Die Torschützen:

0:1 Rene Kögler (32.min), 1:1 Toni Schurig (40.min), 1:2 Marius Spänig (53.min), 2:2 Dominic Eichwaldt (55.min), 2:3 Florian Beyer (65.min), 2:4 Oliver Rudolph (ET 84.min)

Wir benutzen Cookies auf unserer Internetseite, wenn Sie hier weitersurfen akzeptieren Sie diese Cookies.

Ich akzeptiere Cookies.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk